Verdacht von Unregelmäßigkeiten bei Agrarhandelsgeschäften

Die Staatsanwaltschaft Stendal hat wegen des Verdachts von Unregelmäßigkeiten bei Agrarhandelsgeschäften am Standort Osterburg Ermittlungen eingeleitet. Da VR PLUS bei den entsprechenden Geschäften möglicherweise selbst geschädigt wurde, hat sie eine Strafanzeige erstattet. Wann sich mögliche Straftaten ereigneten, steht derzeit ebenso wenig fest wie eine mögliche Schadenshöhe.

VR PLUS hat unverzüglich eine interne Untersuchung zur Aufklärung und Bewertung der relevanten Vorgänge initiiert und unabhängige externe Experten zur Unterstützung hinzugezogen. Die interne Untersuchung dauert noch an. VR PLUS wird alle erforderlichen Maßnahmen im Interesse ihrer Kunden und des Unternehmens ergreifen. Die drei beschuldigten Mitarbeiter hat VR PLUS umgehend freigestellt.

VR PLUS kooperiert mit den Ermittlungsbehörden und unterstützt sie bei ihren Ermittlungen.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an:

Anke Duhm
Leiterin Marketing

VR PLUS
Altmark-Wendland eG 
Amtsweg 4
29439 Lüchow
 
Telefon: 05841 970-1017
Fax: 05841 970-1978
anke.duhm@vr-plus.de

´