Elbe-Jeetzel-Zeitung vom Freitag, 15.02.2018

Persönlicher Kontakt zählt

VR PLUS startet ab Montag mit KundenDialogCenter

Dannenberg. „Wir sind für Sie da“ – das ist der Leitspruch der VR PLUS Altmark-Wendland.
Und das ist für das Unternehmen mehr als ein Slogan. „Wir möchten unseren Kunden intensiv und rund um die Uhr beratend zur Seite stehen“, informierte Geschäftsfeldleiter Oliver Stark. Um das optimal gewährleisten zu können, gibt es ab Montag das neue Kundendialogcenter mit Sitz in Dannenberg. Eigens dafür bildete die VR PLUS sechs  Mitarbeiterinnen aus, welche die Kunden zu vielen Themen individuell beraten und auch direkt Karten bei Verlust sperren oder gegebenenfalls wieder entsperren können.

„Wir haben vier neue Kräfte eingestellt und zwei Stellen mit internen Mitarbeiterinnen  besetzt. Insgesamt haben wir dafür sechs neue Stellen geschaffen“, führte Stark aus. Das Dialogcenter ist montags bis freitags jeweils von 8 bis 18 Uhr besetzt. „Die Gesichter unserer Mitarbeiterinnen sind auf der Homepage zu sehen, sodass unsere Kunden immer wissen, mit wem sie sprechen. Das Dialogcenter kommt den Wünschen unserer Kunden sehr entgegen, denn wir haben festgestellt, dass der persönliche  Kontakt gesucht wird“, so Stark.

Das neue Dialogcenter unterscheidet sich stark von den klassischen Callcentern, betonte der
Geschäftsfeldleiter, denn die Mitarbeiterinnen sitzen alle in einem Raum, Kommunikation über die Schreibtische ist erlaubt, und die Kunden können immer mit derselben Person sprechen. „Die einzelnen Fälle sollen nach Möglichkeit bei einer Person abgeschlossen  werden, sodass die Kunden auch das Gefühl haben, alles bleibt in einer Hand. Das schafft Vertrauen“, ergänzte Stark. bm

Geschäftsfeldleiter Oliver Stark (Mitte) mit dem neuen Team des Kundendialogcenters der VR PLUS: (von links) Mareike Wall, Rixa Jatzkowski, Jessica Harms, Louise Cassier und Manuela von Hörsten. Aufn.: A. Beckmann